Die Gebirgsschützen Kompanie Neubeuern ...

... kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Ihre Grundsätze, wie zum Beispiel Erhaltung der bayerischen Kultur, Sprache und Sitten, sowie das Bewahren einer wehrhaften Tradition finden Ausdruck in zahlreichen gemeinschaftlichen Veranstaltungen.

Aktuelles

Unsere Internetseite kann nun auch auf mobilen Geräten bestens dargestellt werden.  

 

 

 

Bataillonsfest 2020 in Neubeuern!

Bei der Bataillons-Herbstversammlung in Inzell hat unsere Kompanie den Zuschlag erhalten, das Bataillonsfest 2020 des Inn/Chiemgaus auszurichten. Verbunden wird das Fest mit der 50-jährigen Wiedergrundung unserer Kompanie und dem 40-jährigen Bestehen des Bataillon Inn/Chiemgau, das 1980 in Neubeuern gegründet wurde.

weitere aktuelle Meldungen

Die nächsten 3 Termine

24.12.2018 Gedenkfeier an Sendlinger Mordweihnacht in Waakirchen, Fahnenabordnung
20.01.2019 Sebastiani-Wallfahrt in Heilig Blut
Zu den weiteren Terminen

Jahrtag mit Kompanieabend

Der Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder war Auftakt zum Schützenjahrtag der GSK Neubeuern. In der Filialkirche in Altenbeuern hielt, wie in den Jahren zuvor, Pfarrer Christoph Rudolph die Heilige Messe, die von den "Inntaler Bläsern" musikalisch umrahmt wurde. Nach dem Kirchgang maschierte die Kompanie in einem Fackelzug zum Dorfwirt Vornberger. Im Saal spielte der Spielmannszug zur Begrüßung der Anwesenden des Kompanieabends schneidige Märsche auf. Hauptmann Josef Stadler konnte Pfarrer Christoph Rudolph begrüßen und dankte ihm für den feierlich abgehaltenen Jahrtagsgottesdienst. Ebenfalls  begrüßen konnte er den 1. Bürgermeister Hans Nowak mit Frau Claudia und alle Ehrenoffiziere namentlich. So begrüßte er auch alle anwesenden Marketenderinnen, Spielleut, Schützen mit Angehörigen und passive Mitglieder der GSK Neubeuern. In einem kurzen Rückblick, zeigte Hauptmann Stadler anschließend die Höhepunkte des vergangenen Schützenjahres auf und dankte für die rege Beteiligung der Schützenkameraden. Für die musikalische Unterhaltung am Abend sorgte die "Jager- Musi" mit ihrem bunten Programm. Mit der Vorstellung sieben neuer Mitglieder, darunter die neuen Marketenderinnen Pia Tremmel, Alexandra Schmidt und Veronika Paul, wird die Kompanie in den nächsten Jahren verstärkt ausrücken.  Ein weiterer Höhepunkt waren die Ehrungen der Kompanie und des Bund Bayerischer Gebirgsschützen Kompanien für verdiente Schützenkameraden. So erhielt Josef Ametsbichler sen. für 40 Jahre aktiven Dienst in der Kompanie die Bundesmedaille in Silber am weiß- blauen Band mit Urkunde  verliehen. Von den zahlreichen Schießveranstaltungen des vergangenen Jahres, berichtete Schützenmeister Georg Winkler. Die beiden Gedenkschießen KK und Karabiner konnten Jakob Kracher und Franz- Xaver Zehetmaier für sich entscheiden und erhielten je ein Zielwasser überreicht. Für die siegreiche Seniorenmannschaft vom Bundesschießen wurden kleinere Schützenscheiben vom Original angefertigt und als Andenken vergeben. Das diesjährige Kompanieschießen wurde in der Seniorenklasse von Hans Hönig (96 Ringe) vor Georg Winkler (95 Ringe) und Jakob Kracher (94 Ringe) gewonnen. Die Schützenklasse konnte Martin Perret (92 Ringe) vor Thomas Steglich (89 Ringe) und Hans Heibler (88 Ringe) für sich entscheiden. Als Andenken für den noch amtierenden Schützenkönig Hans Heibler, der die Schützenkette ablegen mußte, übergab Schützenmeister Winkler einen Porzelanlöwen. Mit der Bekanntgabe des neuen Schützenkönig 2018/ 2019 erreichte der Abend seinen Höhepunkt. Neuer Schützenkönig mit dem besten Schuß auf die Königsscheibe wurde Schützenmeister Georg Winkler. Hauptmann Stadler überreichte ihm die Ansteckmedaille und Urkunde Schützenkönig 2018, sowie für ein Jahr die Schützenkette und den Wanderpokal der GSK Neubeuern. Mit großem Beifall gratulierten ihm die Anwesenden Schützenkameraden. Bei geselligem Beisammensein ging der Jahrtag mit Kompanieabend für die GSK Neubeuern zu späteren Stunde zu Ende.

Datum: 23.11.2018;
Text: j;

34. Bataillonfest des Inn-/Chiemgau verbunden mit dem 60. Wiedergrundungsjubiläum der GSK Aschau

34. Bataillonfest des Inn-/Chiemgau verbunden mit dem 60. Wiedergrundungsjubiläum der GSK Aschau

Zum 34. Bataillonfest des Inn-/Chiemgaus in Aschau und dem 60. Wiedergründungsjubiläum der Königlich- Bayerischen Gebirgsschützen Kompanie Aschau, fuhr die GSK Neubeuern in Kompaniestärke mit Spielmannszug. Hauptmann Stadler führte die Kompanie zum Kurpark wo der Festgottesdienst am Feldaltar abgehalten wurde. Die Heilige Messe zelebrierten 4 Geistliche, die von der Musikkapelle Aschau musikalisch mitgestaltet wurde. Zur Wandlung schoß die Ehrenkompanie aus Oberaudorf den Ehrensalut. In ihren Festansprachen durch Schirmherr Max von Bayern, Landeskommandant des Südtiroler Schützenbundes Elmar Thaler, Bundes-Schatzmeister Günter Reichelt, Gauhauptmann Fritz Kelzenberg und Ortshauptmann Hubert Stein sowie Aschaus Bürgermeister Peter Solnar wurde die "Verteidigung des heimatlich-bayerischen Lebensgefühl" und die besondere Brauchtumspflege durch die Gebirgsschützen aufgegriffen. Nach der Bayernhymne die den Festakt im Kurpark beendete maschierten die Kompanien aus Bayern, Tirol und Südtirol in einem großen Festzug durch Aschau. Zahlreiche Zuschauer säumten den Weg des Festzuges der bei der Defilierung seinen Höhepunkt fand. Bei guter Unterhaltung durch die Musikkapellen aus Aschau und dem Passeiertal,Südtirol , sehr guter Bewirtung und kammeradschaftlichem Beisammensein mit den rund 1600 Schützen endete das wunderschöne Bataillonfest in Aschau. Nach dem Mittagessen lies Hauptmann Stadler die gesamte Kompanie mit Spielmannszug vor dem Festzelt antreten und bedankte sich bei der aus dem aktiven Dienst scheidenden Marketenderin Anna Astner mit drei Märschen vom Spielmannszug und einem passenden Böllerschuß.

Datum: 09.09.2018;
Text: Jürgen Möderl;

Mehr Bilder können Sie hier sehen.