Berichte im Jahr

33. Bataillonfest des Inn-/ Chiemgaus in Bad Aibling

Zum 33. Bataillonfest des Inn-/ Chiemgaus in Bad Aibling fuhr die GSK Neubeuern in Kompaniestärke mit Spielmannszug. Hauptmann Stadler führte die Kompanie zur Festhalle, in der wegen des schlechten Wetters der Festgottesdienst abgehalten werden musste. Zelebriert wurde die Heilige Messe von Pfarrer Georg Neumaier, Ruhestandspfarrer Hans Holzner und Diakon Klaus Schießl. Die Musikkapelle Willing umrahmte den Gottesdienst mit Liedern aus der "Deutschen Messe" von Franz Schubert zu der alle Schützen kräftig mitsangen. Den Ehrensalut zur Wandlung schoß die Ehrenkompanie Rosenheim und mit dem Lied "Großer Gott wir loben Dich" endete der Festgottesdienst. Es folgten Ansprachen durch den stellvertretenden Landrat Josef Huber, der den verhinderten Schirmherrn Landrat Wolfgang Berthaler vertrat und dem Bürgermeister Bad Aiblings Felix Schwaller. Landeshauptmann Karl Steininger, überbrachte mit seinen Grußworten die Glückwünsche des Bundes . Nachdem Gauhauptmann Fritz Kelzenberg der GSK  Aibling für die Ausrichtung des Bataillonfestes dankte, beendete die Bayernhymne den Festakt. Leider mußte auch der Festzug durch Bad Aibling abgesagt werden. Bei geselligem Beisammensein mit guter musikalischer Unterhaltung und Bewirtung nahmen die Schützen das gemeinsame Mittagessen ein. Mit der Verteilung der Ehrengaben endete das 33. Bataillonfest in Bad Aibling. Hauptmann Josef Stadler lies die ganze Kompanie mit Spielmannszug vor der Festhalle antreten und verabschiedete die  Marketenderinnen Magdalena Heiß und Franziska Poll  mit Märschen vom Spielmannszug und einer 2-fachen Ehrensalve des Salutzuges bei ihrem letzten Ausrücken für die Kompanie.

Datum: 25.06.2017;


Marktbeleuchtung

Wie in den vielen Jahren zuvor, eröffnete der Spielmannszug der GSK Neubeuern den Einzug der teilnehmenden Gruppen und Vereinen zur Marktbeleuchtung 2017. Zweiundzwanzig Spielleute, angeführt von Tambourmajor Florian Möderl zogen mit klingendem Spiel vom Münchener Tor her durch den Marktplatz ein und boten den tausenden Besuchern einen farbenfrohen Anblick und musikalischen Genuß. Auf der Festbühne gaben sie zwei weitere Märsche zum besten und erhielten dafür großen Applaus. So trug der Spielmannszug wieder einmal zum reichhaltigem Unterhaltungsprogramm des Lichtlfestes bei. Bei geselligem Beisammensein und sehr guter Bewirtung fand für den Spielmannszug die Marktbeleuchtung zu späteren Stunde in einem faszinierendem Lichtermeer ein schönes Ende.

Datum: 24.06.2017;
Text: Jürgen Möderl;

Festabend mit Totenehrung zum Bataillonfest des Inn-/ Chiemgaus

Mit dem Abmarsch der Fahnenabordnungen der Gebirgsschützen Kompanien des Bataillon Inn-/ Chiemgau sowie der Ortsvereine und Ehrengäste zum Stadtverwaltungsplatz, eröffnete die GSK Bad Aibling ihr Festprogramm. Die Formationen boten den zahlreichen Zuschauern einen farbenfrohen Anblick, zu dem die "Serenade" mit der Dreder Musikkapelle ihr übriges gab. Die Bayernhymne beendete die Serenade und die Abordnungen maschierten weiter zur Schützenkapelle, wo das Totengedenken mit Kranzniederlegung, Ehrensalut und dem "guten Kameraden" abgehalten wurde. Ein neugesegnetes Trauerband wurde anschliesend an die Bataillon- Standarte angebracht. Mit dem Rückmarsch durch die Innenstadt, mit Defilierung am Marktplatzbrunnen, zogen die teilnehmenden Kompanien und Vereine angeführt von der Musikkapelle zur Festhalle zurück. Der Festabend klang bei guter musikalischer Unterhaltung und Bewirtung für die Fahnenabordnung der GSK Neubeuern in froher Runde aus.

Datum: 24.06.2017;
Text: j;

Beerdigung unseres Schützenmitglieds Johann Warmedinger

Eine Fahnenabordnung der Gebirgsschützen Kompanie Neubeuern gab seinem passiven Schützenkameraden Hans Warmedinger nach dem Seelengottesdienst in Altenbeuern das letzte Geleit. Pfarrer Rudolph und eine große Trauergemeinde begleiteten ihn zu seiner letzten Ruhestätte, bevor sich die Kompanie Fahne zum letzten mal für ihn am offenen Grab neigte.

Datum: 20.06.2017;
Text: Jürgen Möderl;

Fronleichnam in Neubeuern

Durch das Ehrenspalier der GSK Neubeuern, zog Pfarrer Christoph Rudolph zum Festgottesdienst in die Kirche " Maria unbefleckte Empfängnis " in Neubeuern ein. Die Heilige Messe zum Fronleichnamsfest wurde vom Kirchenchor mit der Deutschen Messe von Franz Schubert musikalisch mitgestaltet. Nach dem Gottesdienst formierten sich die Ortsvereine und Gläubigen bei strahlendem Sonnenschein zum traditionelen Prozessionsweg zu den vier festlich geschmückten Altären. Unter dem Baldachin trug Pfarrer Rudolph die Monstranz durch Neubeuern. Begleitet wurde das " Allerheiligste " von der Glaubensgemeinschaft in ihren farbenfrohen Trachten und Monturen. Mit dem Abschlußsegen und dem Lied " Großer Gott wir loben dich " endete auf dem Marktplatz der Fronleichnamsumzug. Bei sehr guter Unterhaltung durch die Musikkapelle Neubeuern am oberen Marktplatz und die gute Verköstigung in den Biergärten des Stangenreiter, Valuga im Glaserwirt und des Hofwirt mit den traditionelen Antlasswürstel, ließen die Vereine und die 15 Neubeurer Gebirgsschützen den Feiertag weltlich ausklingen.

Datum: 15.06.2017;
Text: Jürgen Möderl;

Beerdigung unseres Schützenkameraden Josef Purainer

Die Gebirgsschützen Kompanie Neubeuern trauert um ihren langjährigen Schützenkameraden, Gründungsmitglied  und Spielmann Josef Purainer, der im 86. Lebensjahr nach kurzer, schwerer Krankheit am 30. Mai verstarb. Hauptmann Stadler mit Sargträgern, Fahne, Kompanie und Salutzug begleiteten ihn nach dem Seelengottesdienst, den Pfarrer Rudolph zelebrierte, auf seinem letzten Weg im Friedhof in Altenbeuern. Mit einem dreifachen Ehrensalut verabschiedete sich die Kompanie Neubeuern von ihrem "Noppenthaler Sepp". Auch eine Fahnenabordnung der befreundeten SK Burgstall war anwesend. Am Ende der Beerdigung gab ihm die GSK Neubeuern mit einem letzten Fahnengruß am offenen Grab die Ehre und wird Josef Purainer stehts ein ehrendes Andenken bewahren.

Datum: 02.06.2017;
Text: Jürgen Möderl;

50. Geburtstag unseres Hauptmann Josef Stadler

50. Geburtstag unseres Hauptmann Josef Stadler

Seinen 50. Geburtstag (20. Mai) feierte Hauptmann Stadler mit Familie, Freunden und Bekannten im Biergarten des Dorfwirt Vornberger in Altenbeuern.  Angeführt vom Spielmannszug maschierte die GSK Neubeuern mit Hauptmannschaft, Fahne, Ehren-Offiziere, Salutzug und einer Abordnung der Schützen- Kompanie Burgstall auf; um ihrem Hauptmann zu seinem runden Geburtstag zu gratulieren. Nachdem der Spielmannszug einen Marsch zum Besten gab und der Salutzug eine Ehrensalve durchgeführt hatten, gratulierten Oberleutnant Jürgen Möderl und Leutnant Wast Heibler mit einem Weinkorb der Kompanie und einem Wertgutschein (in Form eines "Ranzens" den Fähnrich Hans Heibler gestaltet hatte) der Hauptmannschaft dem Jubilar. Einen Blumenstrauß  der Kompanie bekam Susanne Stadler als "Dankeschön" überreicht. Spielmannszugführer Tambourmajor Florian Möderl und Salutzugführer Schützenmeister Georg Winkler überbrachten ebenfalls die "besten Wünsche", sowie ein gerahmtes Bild des Spielmannszuges und eine Schützenscheibe der Schießabteilungen (KK- und Karabiener) als Geschenk. Im Anschluß  gratulierte die Abordnung der SK Burgstall durch Oberleutnant Alex Zöschg und überreichte eine sehr gute Flasche Südtiroler Wein. Hauptmann Stadler bedankte sich für die "besondere Ehre" und den Geschenken zu seinem 50. Geburtstag bei der GSK Neubeuern und der SK Burgstall. Bei geselligem Beisammensein, guter Bewirtung und musikalischer Unterhaltung der Jungmusiker "sechs Zylinder", fand die sehr schöne Geburtstagsfeier zu späteren Stunde für die GSK Neubeuern ihr Ende.

Datum: 02.06.2017;
Text: Jürgen Möderl;
Photo: Thomas Steglich;
Mehr Bilder können Sie hier sehen.

Spielmannszug bei Trachtenmarkt

Spielmannszug bei Trachtenmarkt

Auf Einladung des Trachtenvereins Neubeuern zur Eröffnung des 8. Trachten- und Handwerker Marktes, spielte der Spielmannszug der GSK Neubeuern auf. Angeführt von Tambourmajor Florian Möderl, maschierten die 15 Spielleut mit klingendem Spiel vom "Münchener Tor" her zum unteren Marktplatz ein. Nach den Ansprachen zur Eröffnung des Trachtenmarktes durch Marktleiter Manfred Karl, Bürgermeister Hans Nowak, Gau Ehrenvorstand Weinzierl, Trachtenvorstand Andreas Artmann, Gaufestleiter Wolfgang Sattelberger und vom "Beuerer Gwand" Sepp Engelberger, gab der Spielmannszug am Ende der Eröffnung noch einen Marsch zum Besten. Bei guter Bewirtung und geselligem Beisammensein fand für den Spielmannszug die Eröffnung des Neubeurer Trachten- und Handwerker Marktes ein schönes Ende.

Datum: 27.05.2017;
Text: Jürgen Möderl;
Photo: Jürgen Möderl;
Mehr Bilder können Sie hier sehen.

Fähnrich - Treffen des Bataillon Inn-/ Chiemgau

Eine Fahnenabordnung der GSK Neubeuern beteiligte sich am Fähnrich - Treffen 2017 des Bataillon Inn-/ Chiemgau, zu dem Hauptmann Willy Schmidt und Fähnrich Klaus Ringelmann der GSK Raubling luden. Treffpunkt für alle Kompanieabordnungen war der "Schloßwirt" in Brannenburg. Insgesamt 9 Kompanie- Fähnriche mit Beistellern und einem Offizier; und die Bataillons- Standarte maschierten geschlossen über den Kreuzweg zur Kirche Schwarzlack. In der Wallfahrtskirche wurde von Diakon Andreas Marx eine Maiandacht abgehalten, die von den "Inntaler Bläsern" musikalisch umrahmt wurde. Nach dem gemeinsamen Kirchgang, trafen sich alle Teilnehmer zum gemühtlichen Beisammensein im Gasthaus Schwarzlack. Bei guter Verköstigung und geselligen Gesprächen, ging nach dem Rückmarsch für die 3 Beurer Schützen das Fähnrich - Treffen zu Ende.

Datum: 27.05.2017;
Text: Jürgen Möderl;

40. Wiedergründungsfest der Schützen-Kompanie Montan in Südtirol

40. Wiedergründungsfest der Schützen-Kompanie Montan in Südtirol

Früh aufstehen, mußten die 53 Schützen der GSK Neubeuern um am 40. Wiedergründungsfest der SK Montan als Ehrenkompanie teilzunehmen. Nach der Anreise mit Frühstückspause wurden die Neubeurer Schützen von Ortshauptmann Hubert Franzelin in Montan begrüßt. Anschließend führte Hauptmann Josef Stadler die Kompanie mit Spielmannszug und Salutzug zum Schloß Enn. Nach der Frontabschreitung durch den Landeskommandanten des Südtiroler Schützenbundes Elmar Thaler, fand im historischen Innenhof des Schloßes der Festgottesdienst statt. Pfarrer Anton Niederstätter zelebrierte die Heilige Messe sehr feierlich, die von der Musikkapelle aus Pfaffenhofen am Inn / Nordtirol musikalisch mitgestaltet wurde. Nach dem Evangelium schoß der Salutzug der GSK Neubeuern eine Ehrensalve. Im Anschluß an den Gottesdienst fanden die Ansprachen und Ehrungen statt. Die GSK Neubeuern erhielt von Hauptmann Hubert Franzelin eine Schützenscheibe als Erinnerung für das "Stellen der Ehrenkompanie" überreicht. Zur Totenehrung mit Kranzniederlegung und dem "Guten Kameraden", feuerte der Salutzug erneut eine Ehrensalve ab. Pfarrer Niederstätter segnete die Fahnenbänder , bevor der Festakt mit der Landeshymne endete. Die Formationen nahmen Aufstellung und in einem farbenfrohen Festzug durch Montan; mit Defilierung am Dorfplatz; marschierte man dem Festplatz entgegen. Bei sehr guter Bewirtung und musikalischer Unterhaltung durch die Musikkapellen Pfaffenhofen, Oberrasen und Margreid wurden die teilnehmenden Schützenkompanien auf das Beste versorgt. Die GSK Neubeuern hatte natürlich auch ein Gastgeschenk zum 40. Jubiläum dabei, das die 5 Marketenderinnen, Hauptmann Stadler, Oberleutnant Möderl und Fähnrich Heibler an die SK Montan übergaben. Ein neues, gefülltes Schnapsfassl und 3 Stamperln zieren jetzt eine hübsche Montaner Marketenderin, die gleich zum Anstoßen einschank. Bei geselligem, kameradschaftlichen Beisammensein unter Freunden verging der Nachmittag wie im Flug. Mit einem geordneten Ausmarsch vom Festplatz verabschiedete sich die Ehrenkompanie Neubeuern von der Gemeinde und der Schützenkompanie Montan. Für dieses außergewöhnlich schöne und bestens organisierte Schützenfest darf man unseren Kameraden in Montan gratulieren!

Datum: 21.05.2017;
Text: Jürgen Möderl;

Mehr Bilder können Sie hier sehen.

40. Wiedergründungsfest der GSK Samerberg

Eine größere Fahnenabordnung (9 Schützen) der GSK Neubeuern unter Führung von Bataillonsgauhauptmann-Stellvertreter und Ehren-Hauptmann Günter Hochhäuser, folgten der Einladung zum 40. Wiedergründungsfest der Patenkompanie Samerberg nach Törwang. Mit dem Totengedenken am Kriegerdenkmal für verstorbene Kameraden eröffnete die GSK Samerberg ihren Festtag, an dem sich rund 160 Schützen aus allen 17 Kompanien des Bataillon Inn-/ Chiemgau beteiligten. Anschließend maschierten die Gebirgsschützen und Ortsvereine zum Törwanger Dorfplatz um den Festgottesdienst abzuhalten. Zelebriert wurde die Heilige Messe von Ruhestandspfarrer Josef Brenninger. Zum festlichen Gelingen trugen der Trommlerzug aus Flintsbach, die Musikkapellen aus Nußdorf und Samerberg, sowie der Salutzug der GSK Aschau bei. Nach der Messe fand bei strahlenden Sonnenschein, der Festzug mit Defilierung am Schusterhaus durch Törwang statt. Im Festzelt begrüßte Ortshauptmann Fritz Dräxl alle Gäste, den Bürgermeister und Schirmherr Georg Huber, Landeshauptmann Karl Steininger und Bataillon Gauhauptmann Fritz Kelzenberg die sich den Ansprachen anschlossen. Mit der Übergabe der Ehrengaben an jeden teilnehmenden Verein/ Kompanie, bedankte sich die GSK Samerberg bei ihren Festgästen. Die Patenkompanie Neubeuern überreichte durch Ehren-Hauptmann Hochhäuser das Gastgeschenk (ein Freundschafts-Schießen mit dem Karabiner) zum 40. Wiedergründungsjubiläum und gratulierte für das gelungene Fest. Bei geselligem, kameradschaftlichem Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung endete das Wiedergrundungsfest der GSK Samerberg in Törwang für die Beuerer Schützen am späten Nachmittag.

Datum: 21.05.2017;
Text: Jürgen Möderl;

60. Geburtstag unseres Schützenkameraden Georg Wachinger

60. Geburtstag unseres Schützenkameraden Georg Wachinger

Zu seinem 60. Geburtstag lud Schützenkamerad Georg Wachinger die Hauptmannschaft und Ehren- Hauptmann Hochhäuser zur Feier in die Wachinger- Mühle ein. Hauptmann Stadler, Fähnrich Heibler und Ehrenhauptmann Hochhäuser gratulierten dem Jubilar im Namen der Kompanie und Hauptmannschaft. Bei geselligem Beisammensein und musikalischer Unterhaltung mit Kabarett, durch die Gruppen "fünferlei", "Mehlprimeln" und "de Schachamuimusikanten", fand für die Hauptmannschaft die sehr schöne Geburtstagsfeier zu späteren Stunde ihr Ende.

Datum: 14.05.2017;
Text: Jürgen Möderl;
Photo: Jürgen Möderl;
Mehr Bilder können Sie hier sehen.

Vorderlader- Schießen

Vorderlader- Schießen

Zum traditionellen Vorderlader- Schießen der GSK Bayrischzell auf der Gödenbauer Alm in Geitau, lud Ortshauptmann Toni Egger ein. 8 Schützen der GSK Neubeuern folgten der Einladung an dem sich insgesamt 167 Teilnehmer beteiligten. Wie in den Jahren zuvor wurden 5 Schuß mit dem Vorderlader auf 50 Meter abgegeben. Zum Schützenball am Abend, konnte Schützenmeister Georg Winkler bei der Preisverteilung folgende Ergebnisse erfahren.

  7. Platz  Kracher Jakob                   39 Ringe

14. Platz  Winkler Georg                   36 Ringe

32. Platz  Zehetmaier Franz-Xaver   31 Ringe

33. Platz  Schön Erwin                      31 Ringe

43. Platz  Hönig Johann                    26 Ringe

47. Platz  Fradl Harald                      25 Ringe

57. Möderl Jürgen                             21 Ringe

77. Heibler Hans                                 7 Ringe

Für jeden Schützen gab es bei der Siegerehrung einen Sachpreis. Mit dem anschließenden Schützenball, zu dem die " Bayrischzeller Musikanten " zum Tanz aufspielten, ging für die Neubeuerer Gebirgsschützen das Vorderlader- Schießen zu Ende.

Datum: 13.05.2017;
Text: Jürgen Möderl;
Photo: Jürgen Möderl;
Mehr Bilder können Sie hier sehen.

Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen in Gaißach

Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen in Gaißach

Trotz starken Regens rückte die GSK Neubeuern angeführt von Hauptmann Josef Stadler zum Patronatstag nach Gaißach im Isargau aus. Rund 4.000 Gebirgsschützen aus allen 47 Kompanien beteiligten sich am Festgottesdienst zu Ehren ihrer Schutzpatronin Maria, den Pfarrer Ludwig Scheiel im wärmenden Festzelt feierlich abhielt. Musikalisch mitgestaltet wurde die Hl. Messe von der Musikkapelle Gaißach. Nach den Ansprachen von Landeshauptmann Karl Steininger, Landeskomandant des Verbandes "Tiroler Schützen" Elmar Thaler, Gauhauptmann Josef "Beppo" Schlickenrieder, Ortshauptmann Franz Simon und in Vertretung für den Bayerischen Ministerpräsidenten - Innenminister Joachim Herrmann, fanden die Ehrungen langjähriger Schützen statt. Mit der Bayernhymne endete der Festakt . Wegen des schlechten Wetters wurde der große Festzug durch Gaißach abgesagt. Bei geselligem Beisammensein,  guter Verpflegung und musikalischer Unterhaltung durch die Musikkapelle, fand für die 70 Neubeurer Gebirgsschützen der Patronatstag ein schönes Ende.

Datum: 07.05.2017;
Text: Jürgen Möderl;
Photo: Jürgen Möderl;
Mehr Bilder können Sie hier sehen.

Maiandacht der GSK Neubeuern

In der Pfarrkirche "Maria Empfängnis" fanden sich zahlreiche Gläubige und Gebirgsschützen der Marktgemeinde zur Maiandacht der GSK Neubeuern ein. Pfarrer Christoph Rudolph zelebrierte die Andacht zu Ehren der Gottesmutter Maria und Schutzfrau Bayerns. Mit Marienliedern gestaltete der Kirchenchor die Maiandacht der Schutzpatronin der Gebirgsschützen feierlich mit. Nach dem Kirchgang feierten die Schützen der GSK Neubeuern ein wenig weltlich weiter.

Datum: 01.05.2017;
Text: Jürgen Möderl;

Maschier- und Formalübung

Rund 50 Schützen mit Spielmannszug, Marketenderinnen, Fahnenblock und Ehren- Offiziere trafen sich wie im Jahr zuvor in Altenbeuern, um eine Maschier- und Formalübung abzuhalten. Nach rund einer Stunde Üben, maschierte die Kompanie angeführt vom Spielmannszug zum Dorfwirt Vornberger um an der  anschließenden Jahreshauptversammlung 2017 teilzunehmen.

Datum: 21.04.2017;
Text: Jürgen Möderl;

47. Jahreshauptversammlung

Vor 53 anwesenden Schützenmitgliedern eröffnete Hauptmann Josef Stadler pünktlich um 20:00 Uhr die 47. Jahreshauptversammlung der GSK Neubeuern. Im Saal des Dorfwirt Vornberger in Altenbeuern konnte er den 1. Bürgermeister Hans Nowak, die Ehren- Offiziere Heibler, Hochhäuser, Poll, Steinkirchner und Tiefenmooser, sowie Kompanie Pfarrer Joseph Reuder namentlich Begrüßen. Ebenso Begrüßte er die anwesenden Gemeinderäte und Vereinsvorstände, besonders den Trachtenvorstand von Neubeuern Andreas Artmann. Entschuldigen ließen sich Schriftführer Tremmel und die Ehren- Offiziere Prankl und Stuffer. Zum Totengedenken erhoben sich alle Schützenmitglieder und in einer Gedenkminute wurde den Verstorbenen des letzten Jahres gedacht. Mit dem Jahresbericht des Hauptmanns wurden die Tagesordnungspunkte eröffnet, so stellte er die ca. 40 größeren und kleineren Ausrückungen der Kompanie 2016 in den Mittelpunkt und dankte für die gute Teilnahme der Schützenkameraden. Ein besonderer Dank ging an den Spielmannszug, an Ehren- Hauptmann Hochhäuser für das verteilen der Schützenzeitung, an die Spender und Gönner der GSK Neubeuern und an seine Hauptmannschaft. Mit der Bitte an die Kompanie, an den Ortsterminen wie Fronleichnam und Erntedank stärker (Kompaniestärke) teilzunehmen endete der Bericht. Zum 60. Geburtstag wurde Hermann Anzenberger vom Hauptmann mit den besten Wünschen und einem Weinkorb von der Kompanie gratuliert. Im Anschluß folgte der Kassenbericht von Sepp Lenz. Die Kassenprüfer Kirchner und Anzenberger konnten die ordentliche und korrekte Kassenführung der Versammlung berichten, worauf die Hauptmannschaft einstimmig entlastet wurde. Mit dem ausführlichen Protokollbericht 2016, den Schützenmeister Winkler für den verhinderten Schriftführer Tremmel verlas, wurden die Höhepunkte der Ausrückungen in Erinnerung gebracht. Danach konnte 1. Bürgermeister Nowak die Versammlung Begrüßen und sicherte die volle Unterstützung der Gemeinde zu. Mit den Terminen und Schießterminen des Jahres 2017, wurden die kommenden Ausrückungen der Kompanie besprochen. So wird man am Patronatstag in Gaißach, dem Bataillonfest in Bad Aibling und am Bundes Schießen in Kreuth/ Tölz teilnehmen. Als letzten Tagesordnungspunkt wurden Wünsche und Anträge behandelt. Trachtenvorstand Artmann bittet die GSK Neubeuern um rege Mithilfe am Gaufest in Neubeuern, das vom 6.7.- 16.7.2017 stattfindet. Die Hauptmannschaft sicherte selbstverständlich Hilfe zu. Mit einem " Schützen Heil " beendete Hauptmann Stadler die 47. Jahreshauptversammlung der GSK Neubeuern.

Datum: 21.04.2017;
Text: Jürgen Möderl;

Bundesgeneralversammlung 2017 in Gmund

Bundesgeneralversammlung 2017 in Gmund

Zur Bundesgeneralversammlung des Bund Bayerischer Gebirgsschützen Kompanien in Gmund, fuhr die GSK Neubeuern mit Hauptmann Stadler und Oberleutnant Möderl. Landeshauptmann Karl Steininger eröffnete die Versammlung nach Meldung der Vollzähligkeit der 47 Kompanien mit je 2 Offizieren. Nach den üblichen Grußworten, durch Landeshauptmann, Bürgermeister, Gauhauptmann des Bataillon Mangfall-Leitsachgau und Ortshauptmann Robert Stumbaum, konnte mit den Tagesordnungspunkten begonnen werden. Zum Totengedenken erhoben sich alle Anwesenden und die Musikkapelle "Gmunder Dorfmusikanten" spielte den "guten Kameraden". Im Anschluß fanden die Ehrungen  für verdiente Schützen-Kameraden mit der höchsten Auszeichnung (Goldmedaille am blauen Band) vom Bund Bayerischer Gebirgsschützen Kompanien statt. Ebenso wurden die ausscheidenden Hauptmänner mit dem Ehrenkrug des Landeshauptmann bedacht. Mit der Bayernhymne endete der offizielle Teil der Versammlung und nach den Pressefotos und einer kurzen Pause, wurde mit dem Arbeitsteil der Versammlung begonnen. Nach dem präzisen Abarbeiten der Tagesordnugspunkte durch die Offiziere, konnte Landeshauptmann Steininger die Bundesgeneralversammlung in Gmund am Tegernsee beenden.

Datum: 02.04.2017;
Text: Jürgen Möderl;
Photo: Jürgen Möderl;
Mehr Bilder können Sie hier sehen.

18. Karabinerschießen der GSK Miesbach

Eine Mannschaft je 4 Schützen und zwei Einzelschützen der GSK Neubeuern folgten der Einladung der Kompanie Miesbach zum 18. Karabinerschießen. 121 Teilnehmer stellten sich dem Schießen auf 100 Meter auf die KK-Scheibe. Bei der Preisvergabe am späten Nachmittag konnte Schützenmeister Winkler folgende Ergebnisse erfahren. Mit den Schützen Kracher (93 Ringe), Poll (90 Ringe), Hönig (84 Ringe) und Tiefenmooser (83 Ringe) belegte die GSK Neubeuern in der Mannschaftswertung den 1.Platz. Auf den 2.Platz folgte die GSK Traunstein (349 Ringe) und der 3. Platz ging an den Gastgeber GSK Miesbach (331 Ringe). Die Einzelschützen Zehetmaier (90 Ringe) und Winkler (89 Ringe) konnten in der Wertung Einzelschützen vordere Plätze belegen. Bei geselligen, kameradschaftlichem Beisammensein fand das traditionelle Karabinerschießen in Miesbach sein Ende.

Datum: 02.04.2017;
Text: Jürgen Möderl;

Bataillon- Frühjahresversammlung

Die Bataillon Frühjahresversammlung des Inn-/ Chiemgau, zu der Gauhauptmann Fritz Kelzenberg alle 17 Kompanien lud, fand dieses Jahr bei der GSK Samerberg in Törwang statt. Nach den Begrüßungen der Anwesenden und feststellung der Vollzähligkeit bedankte er sich bei der Kompanie Samerberg für die Vorbereitung der Versammlung. Zweiter Bürgermeister Christoph Heibler und Ortshauptmann Fritz Dräxl stellten kurz ihre Gemeinde  und die Kompanie Samerberg in einem engagiert vorgetragenen Wortbeitrag vor. Zur Toten- Ehrung erhoben sich alle Anwesenden Kameraden und gedachten in einer Gedenkminute der Verstorbenen. Anschließend wurden die Tagesordnungspunkte Niederschrift 10/ 2016, Rückblick, Bataillon Internes, Termine 2017/ 2018, sowie Sonstiges /Wünsche und Anträge von der Versammlung abgearbeitet. Gauhauptmann Kelzenberg konnte die Frühjahresversammlung 2017 beim "Entenwirt" in Törwang am Samerberg nach rund zwei Stunden schließen.

Datum: 24.03.2017;
Text: Jürgen Möderl;

8. Bayerisch - Tiroler Freundschaftsschießen

Zum 8. Mal richtete die GSK Raubling auf der Schießstätte des ESV Rosenheim das Freundschafts - Schießen zwischen Tirol und Bayern aus. Neun Mannschaften a` 4 Schützen beteiligten sich am Schießen. Die GSK Neubeuern trat mit den Schützen Winkler (95 Ringe), Kracher (94 Ringe), Hönig (93 Ringe) und Zehetmaier (84 Ringe) in der Mannschaftswertung an und belegten mit 366 Ringen den 2. Platz. Den 1. Platz konnte sich wie im Vorjahr Gastgeber Raubling mit 369 Ringen sichern. Der 3. Platz ging mit 361 Ringen an die GSK Rosenheim auf den Plätzen folgten GSK Flintsbach, GSK Elbach, SK Breitenbach, GSK Bad Aibling, SK Thierberg und die Schützengilde Kufstein. In der Einzelschützenwertung belegten die Schützen der GSK Neubeuern einen 5./ 9./ 10./ 19.(Ehren- Hauptmann Hochhäuser 88 Ringe als Einzelschütze) und 24. Platz von insgesamt 39 Schützen. Bei geselligem, kameradschaftlichem Beisammensein mit den Schützen und einer guten Brotzeit, ging das Freundschafts- Schießen 2017 zu Ende.

Datum: 04.03.2017;
Text: Jürgen Möderl;

Lichtmesswallfahrt in Raubling

Leider konnte die GSK Neubeuern an der 13. Lichtmesswallfahrt in Kirchdorf zum ersten mal nicht teilnehmen.

Datum: 02.02.2017;
Text: Jürgen Möderl;

60. Geburtstag unseres Schützenmeisters Georg Winkler

60. Geburtstag unseres Schützenmeisters Georg Winkler

Zum 60. Geburtstag lud unser Schützenmeister Georg Winkler die Hauptmannschaft der GSK Neubeuern und Ehren-Hauptmann Hochhäuser zur Feier ein. Hauptmann Josef Stadler  gratulierte dem Jubilar im Namen der Kompanie mit einem Weinkorb und Fähnrich Hans Heibler übergab das Geschenk der Hauptmannschaft. Bei gemütlichem, geselligen Beisammensein fand die schöne Geburtstagsfeier beim Dorfwirt in Altenbeuern zu späteren Stunde ihr Ende.

Datum: 28.01.2017;
Text: Jürgen Möderl;

Mehr Bilder können Sie hier sehen.

Schützenball der SK Burgstall

Wegen Terminüberschneidung konnte die GSK Neubeuern nicht wie angedacht am Schützenball in Süd-Tirol teilnehmen.

Datum: 28.01.2017;


Sebastiani Gottesdienst und Jahreshauptversammlung in Burgstall

Sebastiani Gottesdienst und Jahreshauptversammlung in Burgstall

Hauptmann Stadler und Oberleutnant Möderl folgten der Einladung der Schützenkompanie Burgstall zu ihrem Sebastiani Gottesdienst mit anschließender Jahreshauptversammlung. Mit einem kurzen Kirchenzug von der Schloßruine zur Kirche eröffnete man den Gottesdienst zu Ehren des Schutzpatrons der Schützen, den Ortspfarrer Josef Augsten zelebrierte. Anschließend fand im Kindergartensaal eine kleine Verköstigung statt, bevor mit der 36. Jahreshauptversammlung begonnen wurde. Mit der Totenehrung zu der sich alle Anwesenden erhoben gedachte man den Verstorbenen. Nach den Tagesordnungspunkten "Berichte und Ehrungen" kam man zum Höhepunkt des Abends "Neuwahlen der Komandatschaft".  Bernhard Burger stellte sich nach 33 Jahren als Hauptmann der SK Burgstall nicht mehr zur Wiederwahl. Mit überwältigender Mehrheit wurde der bisherige Oberleutnant Elmar Pichler zum neuen Hauptmann gewählt. Neuer Oberleutnant wurde Alex Zöschg. Nach den Neuwahlen wurde Bernhard Burger der übrigens der dienstälteste Hauptmann im gesamt Süd-Tiroler Schützenbund war, zum Ehren-Hauptmann ernannt. Hauptmann Stadler gratulierte im Namen der Kompanie Neubeuern der neuen Komandatschaft von Burgstall und verlieh die "Ehrenmedaille in Gold" als Dank für die langjährige Pflege der Partnerschaft an Ehren-Hauptmann Burger. Bei geselligem, kammeradschaftlichem Beisammensein nach der Jahreshauptversammlung fand der Abend zu späteren Stunde sein Ende.

Datum: 21.01.2017;
Text: Jürgen Möderl;
Photo: Jürgen Möderl;
Mehr Bilder können Sie hier sehen.

Sebastiani Wallfahrt Happing - Hl. Blut

Zur 25. Sebastiani Wallfahrt der GSK Rosenheim von Happing nach Hl. Blut, beteiligte sich eine Fahnenabordnung der GSK Neubeuern. Mit weiteren benachbarten Kompanien und örtlichen Schützenvereinen machte sich der Wallfahrerzug bei eisigen Temperaturen auf den Weg, um am Sebastianialtar in der Ortspfarrkirche Hl. Blut ihrem Schutzpatron zu gedenken. Zelebriert wurde der Gottesdienst von sechs Geistlichen und ebenso schön wie in den Jahren zuvor musikalisch umrahmt. Nach der Hl. Messe maschierten die Formationen zurück nach Happing um im Gasthaus "Happingerhof" die Wallfahrt ausklingen zu lassen.

Datum: 20.01.2017;
Text: Jürgen Möderl;