Die Gebirgsschützen Kompanie Neubeuern ...

... kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Ihre Grundsätze, wie zum Beispiel Erhaltung der bayerischen Kultur, Sprache und Sitten, sowie das Bewahren einer wehrhaften Tradition finden Ausdruck in zahlreichen gemeinschaftlichen Veranstaltungen.

Aktuelles

Unsere Website hat eine neue Montur bekommen. Sie kann damit nun auch auf mobilen Geräten bestens dargestellt werden. 

 

 

 

weitere aktuelle Meldungen

Die nächsten 3 Termine

24.12.2016 Gedenkfeier in Waakirchen, Fahnenabordnung
20.01.2017 Sebastiani-Wallfahrt der GSK Rosenheim, Happing - Hl. Blut
02.02.2017 Lichtmesswallfahrt der GSK Raubling
Zu den weiteren Terminen

Jahrtag mit Kompanie Abend

Der Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder in der Filialkirche in Altenbeuern war Auftakt zum Jahrtag der GSK Neubeuern. Pfarrer Christoph Rudolph hielt die Heilige Messe die von den "Samer Bläsern" musikalisch umrahmt wurde. Wie in den Jahren zuvor, maschierte die Kompanie in einem Fackelzug mit Marschmusik nach der Kirche zum Dorfwirt Vornberger. Im Saal spielte der Spielmannszug angeführt von Tambourmajor Florian Möderl zur Begrüßung der Anwesenden einige Märsche. Hauptmann Josef Stadler konnte Bürgermeister Hans Nowak, Pfarrer Christoph Rudolph, Kompanie-Pfarrer Joseph Reuder sowie alle Ehrenoffiziere namentlich Begrüßen. Ebenso begrüßte er alle Anwesenden Marketenderinnen, Spielleut, Schützen mit Angehörigen und passive Mitglieder der GSK Neubeuern. Mit einem "besinnlichen Teilprogramm", gestaltet von Juliane Tiefenmooser und Valentin Lenz wurden die Teilnehmer des Kompanieabends auf die anstehende Adventzeit eingestimmt. Anschließend zeigte Hauptmann Stadler in einem kurzen Rückblick die Höhepunkte des vergangenen Jahres auf. Ein weiterer Höhepunkt waren die Ehrungen für 5, 10 und 25 Jahre aktiven Dienst in der Kompanie, ebenso wurden die Verdienstmedaillien am blauen Band vom Bund Bayerischer Gebirgsschützenkompanien für außergewöhnlicher Leistungen viermal in Bronze und einmal in Silber durch Hauptmann Stadler und Oberleutnant Möderl verliehen. Für die musikalische Unterhaltung am Abend sorgte die "Jager-Musi" mit einem bunten Program. Als Geschenk an die Anwesenden Schützenfrauen wurde wie im Vorjahr die von Fähnrich Hans Heibler selbst hergestellten Kerzen verteilt. Von den zahlreichen Schießveranstaltungen des vergangenen Jahres berichtete Schützenmeister Georg Winkler. Besonders erwähnte er die beiden 6. Plätze der Senioren- und Schützenklasse beim Bundes-Schießen und übergab die gewonnenen Kokarden in Bronze an Florian Möderl und in Silber an Christian Tiefenmooser. Das diesjährige Kompanie Schießen wurde in der Seniorenklasse von Jakob Kracher mit 98 Ringen gewonnen, gefolgt von Hans Hönig und Hans Poll beide 96 Ringe. In der Schützenklasse verwieß Georg Winkler 99 Ringe, Martin Perret 91 Ringe und Max Tiefenmooser jun. 89 Ringe auf die Plätze, alle erhielten einen Pokal. Als Ringbester erhielt Winkler auch den Wanderpokal der GSK Neubeuern. Vor der Bekanntgabe des neuen Schützenkönigs dankte Schützenmeister Winkler dem bisherigen Schützenkönig Max Tiefenmooser sen. für die zahlreichen Ausrückungen und übergab ihm einen Porzelan-Löwen mit der Aufschrift Schützenkönig 2015 als Andenken zum Geschenk. Mit der Bekanntgabe des neuen Schützenkönigs 2016 erreichte der Abend einen weiteren Höhepunkt. Neuer Schützenkönig mit dem besten Schuß auf die Königs-Scheibe wurde Georg Bauer. Schützenmeister Winkler überreichte ihm die Ansteckmedaille und Urkunde "Schützenkönig 2016" und für ein Jahr die Schützenkette der Kompanie. Mit großem Beifall gratulierten ihm die Anwesenden Schützenkameraden. Bei geselligen Beisammensein ging der Jahrtag mit Kompanie Abend für die GSK Neubeuern zu späteren Stunde zu Ende.

Datum: 25.11.2016;
Text: Jürgen Möderl;

Bataillon-Schießen 2016

Mit drei Mannschaften a´ 4 Schützen beteiligte sich die GSK Neubeuern am Bataillon-Schießen auf der 50 Meter Schießstätte des ESV Rosenheim. 9 Marketenderinnen, 50 Senioren und 81 Schützen stellten sich dem Karabiner Schießen das dieses Jahr die GSK Rosenheim ausrichtete. Zwei Schuß zur Probe, 10 Schuß auf die Ringwertung ( 5 Schuß sitzend aufgelegt und 5 Schuß stehend angestrichen) und ein Schuß auf die Königs-Scheibe wurden dabei abgegeben. Bei der Sieger-Ehrung und Preisverteilung konnte Schützenmeister Georg Winkler folgende Platzierungen für die GSK Neubeuern erfahren. Von 32 teilnehmenden Mannschaften, belegte man einen 17./ 23./ und 30. Platz. Den ersten Platz konnte sich die GSK Wössen (372 Ringe) vor der GSK Reit im Winkl (370 Ringe) und der GSK Rosenheim (365 Ringe) sichern. In den Einzelschützen- Wertungen  Senioren-/ und Schützenklasse konnte die GSK Neubeuern mit den Schützen Hans Hönig (96 Ringe) und Georg Winkler (97 Ringe) jeweils den 1. Platz belegen. Georg Winkler erhielt als Gesamtringbester die Ehren-Schützenscheibe des Bataillon Inn-/ Chiemgau. Bei den Marketenderinnen wurde Gabi Haselberger (GSK Wössen) vor Angelika Geisreiter (GSK Reit im Winkl) und Marion Schmidt (GSK Aibling) erste. Neuer Bataillon-Schützenkönig wurde Sepp Haager von der GSK Bad Aibling und erhielt neben dem bayerischen Porzelan Löwen die Bataillon-Schützenkette für ein Jahr überreicht.

Datum: 22.10.2016;
Text: Jürgen Möderl;